Nachhaltigkeit und abfallpolitische Steuerung


Nachhaltigkeit und abfallpolitische Steuerung

Auf Lager
innerhalb 5 Tagen lieferbar

62,90
Preise incl. 7 % MWST und Versand


Der Umgang mit Kunststoffabfällen aus dem Verpackungsbereich

Karl-Werner Brand, Alexandra Göschl, Bernhard Hartleitner, Siegfried Kreibe, Christian Pürschel und Wiilly Viehöver

Angewandte Umweltforschung Band 20

 

Warum gibt es den Grünen Punkt und die Duales System Deutschland AG? Wie hat sich das System zur Verwertung von Kunststoff­verpackungen entwickelt? Was waren die Folgen dieser Lösung? Wie ist sie zu bewerten?

Seit in den neunzehnhundertsiebziger Jahren die Müllberge einer auf Verbrauch ausgerichteten „Ex-und-Hopp-Gesellschaft“ nicht mehr zu übersehen waren, entwickelte sich eine Diskussion über den Umgang mit dem Müll und den Ressourcenverbrauch. Sie führte zur Verpackungsverordnung von 1991 und ihrer Novelle im Jahr 1998.

Die Windungen dieser Diskussion, von der Strukturierung des Diskurs- und Interessenfeldes der Akteure, über daraus entstandene technisch-ökonomische Ent­sor­gungs- und Verwertungs­struktu­ren bis hin zu den Rückkoppelungen auf die abfallpoli­tische Steuerungsdebatte werden in dieser Untersuchung nachgezeich­net und analysiert. Als Ergebnis liegt ein überaus spannendes Buch über Politikprozesse und Meinungsführerschaften vor. Darin zeigt sich, dass nicht so sehr rationale Argumente für diese Prozesse von besonderer Bedeutung waren. Vielmehr beeinflusste die symboli­sche und mobilisierende Macht der Narrationen oder modernen „Märchen“, die von den Trägern der öf­fent­lichen Auseinandersetzung (Regulierungs­gegner, radikale Regulierer und moderate Regulierer), d.h. den sie konstituierenden Personen und Institutionen, eingesetzt wurden, den Diskurs.

Mit dieser Untersuchung wird nicht nur eine umfangreiche Materialsammlung zum Thema vorgelegt. Die Arbeit bietet darüber hinaus vielfältige Einblicke in die Hintergründe, Folgen und Auswirkungen des Regelungswerkes Verpackungsverordnung in einer bisher nicht realisierten fachlichen Breite mit interessanten Resultaten zur Bewertung des jetzigen Entsorgungskonzeptes für Kunststoffverpackungen. Dabei ist außerordentlich bemerkenswert, dass die Verwertung von Kunststoff­ver­pa­ckun­gen durch die DSD AG und auf Grundlage der Verpackungsverordnung heute mit großem wirtschaftlichen Aufwand ein mengenmäßig und ökologisch eher untergeordnetes Gebiet behandelt: ca. 1,1 % des Primärenergieverbrauchs, ca. 1,9 Gew.-% der Abfallmenge aus Haushaltungen. Dies lässt erkennen, wie sehr noch vor einigen Jahren die Thematik der Kunststoffverpackungs­abfäl­le symbolisch aufgeladen werden konnte.

Weitere Produktinformationen

ISBN ISBN 10: 3-929342-70-7 ISBN 13: 978-3-929342-70-3
Typ Broschur
Seitenzahl 543 Seiten
Weitere Inhalte 58 Abb., 33 Tab., 18 Übers.
Erscheinungsjahr 2002

Auch diese Kategorien durchsuchen: Schriften zur angewandten Umweltforschung, Categories